Noni Pulver, Kapseln und Präparate

Noni Pulver, Kapseln und PräparateNach der Markteinführung des Nonisaftes hat nicht lange gedauert, da waren auch schon die ersten Noni Pulver und Noni Kapseln auf dem Markt.

Diese Präparate stellen allerdings immer nur eine prozessierte, und vom natürlichen Vorkommen veränderte Form der Noni dar. Dabei ist gerade die möglichst von der Natur vorgegebene Zusammenstellung der vielen Vitalstoffe der Noni so wichtig, um ihre Vorteile nutzen zu können. Diese Kombination findet sich am besten in der Form vor, die die Nonipflanze uns selbst zur Verfügung stellt:

  • als Frucht (Fruchtpüree und Saft, Öl der Samen)
  • als Blatt (Tee, Saft der Blätter)

Prof. Dr. Johannes Westendorf, Pharmakologe und Toxikologe, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sagt:
„Es kommt nicht auf die Menge der Inhaltstoffe an, sondern auf diese besondere Kombination der Inhaltstoffe, die in dieser Konstellation einen ,Synergetischen Verbund‘ darstellt.“

Diese besondere Konstellation von Inhaltstoffen kann in Präparaten nicht nachgebildet werden.

Bemerkenswert ist hier, dass von den Wissenschaftlern für alle Studie ausschließlich Saft aus dem Fruchtpüree oder Fruchtextrakte der Morinda Citrifolia, sowie die Blätter der Noni verwendet wurde.

Noni ist kein Medikament, sondern ein Lebensmittel. Allerdings aus einer Frucht mit besonderen Eigenschaften. Als solches sollte es auch verstanden - und genossen werden.